Publica Logo

Nr. 1 – 2019 Wenn ich einmal pensioniert bin …

Nr. 1 – 2019 Wenn ich einmal pensioniert bin …

Luciano Casetti

Sachbearbeiter Pensionskasse des Bundes PUBLICA

Luciano Casetti

Sachbearbeiter Pensionskasse des Bundes PUBLICA

Seit fast 4 Jahren arbeite ich bei PUBLICA – zuerst als Lernender und jetzt als Sachbearbeiter in der Vorsorge. Hier werde ich täglich mit Pensionierungen konfrontiert. Daher ist es auch nahe­liegend, dass Vorstellungen bezüglich meines zukünftigen Altersrücktritts aufgetaucht sind. Jedoch ist es zurzeit noch zu früh, um mit Genauigkeit zu sagen, was ich in meinem «dritten Lebensabschnitt» machen will.

Seit meinem Lehrabschluss absolviere ich die Berufsmittelschule mit dem Ziel, die wirtschaftliche Berufsmaturität zu erlangen, und gleichzeitig bin ich bei PUBLICA angestellt. In meiner Freizeit treibe ich viel Sport und spiele Fussball im Club FC Bethlehem. Fussball begleitet mich schon das ganze Leben lang. Ich war nur 4 Jahre alt, als ich meine ersten Nockenschuhe trug. Seit diesem Tag habe ich meine Leidenschaft nie aufgegeben. Es ist wichtig, sich Zeit für das eigene Wohlergehen zu nehmen. Dank dieser Sportart schaffe ich es, meinen Kopf von allem zu befreien, und den vergangenen Tag für einen Moment zu vergessen. Ansonsten verbringe ich sehr viel Zeit mit meinen Freunden oder mit meiner Familie. Am liebsten mag ich den Sommer, wenn draussen grilliert werden kann.

Schon als kleines Kind war es mein Traum, später nach Italien zu ziehen. In Benevento lebt meine grosse Familie, die ich mehrmals jährlich mit viel Freude besuche. Ich könnte mir mein Leben nach meiner Pensionierung dort gut vorstellen, da es viele Arbeiten zu erledigen gibt. Beispielsweise könnte ich meinen Cousins mit ihren Aktivitäten helfen oder sogar einen eigenen Laden eröffnen. Jedoch nicht eine grosse Unternehmung, da ich schlussendlich meine Zeit geniessen möchte. Es würde mir sehr gefallen, meine Jahre als Pensionierter in Italien zu geniessen und meinen Kindheitstraum zu erfüllen. Weiter träume ich davon, früher oder später einmal durch Südamerika zu reisen. Nebst den wunderbaren Orten und Sehenswürdigkeiten gefallen mir die südamerikanische Kultur sowie die Lebensweise der Leute. Sie vermitteln Lebensfreude und schaffen es, dich mit ihrer positiven Art aufzustellen. Würde diese Reise in den nächsten Jahren nicht zu Stande kommen, dann wäre es mein Ziel, spätestens im Zeitpunkt der Pensionierung, diese in Angriff zu nehmen. Natürlich hängt die Erfüllung dieser Träume von vielen Faktoren ab. Ich hoffe, in Zukunft auch Kinder sowie Enkelkinder zu haben. Sollte dies der Fall sein, würde ich mich auch zufriedengeben, wenn ich mit ihnen viel Zeit verbringen könnte.

Wie schon erwähnt, liegt der Zeitpunkt meiner Pensionierung noch weit entfernt, und momentan konzentriere ich mich auf den aktuellen Lebensabschnitt. Als Erstes strebe ich den erfolgreichen Abschluss der Berufsmittelschule an und anschliessend werde ich sehen, welche Berufstätigkeit meinen Vorstellungen am besten entspricht.

Pensionskasse des Bundes
PUBLICA

Eigerstrasse 57
3007 Bern
Schweiz

PUBLICA hat eine gesetzliche Informationspflicht gegenüber den Versicherten und Rentenbeziehenden. Aus diesem Grund werden wir Ihnen auch in Zukunft jede Ausgabe unseres E-Magazins zustellen. Das E-Magazin von PUBLICA erscheint zweimal jährlich.